Wie bearbeite ich meine Paketquellen?

Es gibt 2 Möglichkeiten seine Paketquellen zu bearbeiten, wir können es entweder grafisch oder über die Shell machen. Wir nehmen den Weg über die Shell weil es leichter ist als es grafisch zu machen.

Die Datei in der die Quellen stehen aus denen wir Programme installieren können befindet sich in dem Ordner /etc/apt, die konkrete Datei heißt sources.list wir können die Datei jetzt entweder über einen Shell Editor bearbeiten oder wir benutzen einen grafischen Editor (Es gibt auch wie oben bereits erwähnt einen komplett grafischen Weg, den ich aber nicht erklären werde).

Der Standard Editor für den grafischen Modus ist gedit und für die Shell nutzen wir nano, es gibt noch andere Editoren für die Shell wie z.B. vim, aber ich finde nano ist der Beste auf dem Gebiet.

Bevor wir loslegen gibt es noch eine Sache die man wissen muss, man braucht „root Rechte“ für die Bearbeitung dieser Datei, da es eine Systemdatei ist und somit hat nur der User „Root“ das recht die Datei zu bearbeiten. Wie man „root“ wird, kannst du hier nach lesen.

Als erstes machen wir es über den grafischen Editor, dazu tippen wir folgende Zeile in die Shell ein:

sudo gedit /etc/apt/sources.list

Nun sollte sich der Texteditor gedit öffnen, und uns etwa so ein Bild zeigen.

screenshot6.png

Dort stehen jetzt sehr viele Internetadressen und Kommentare. Wenn wir jetzt eine Paketquelle im Netz finden von der wir wissen, das sie 100% sicher und nur funktionierende Pakete enthält! Können wir sie einfach am Ende der Datei schreiben. Wir nehmen als Beispiel einfach mal diese Quelle (die steht schon drin, ich ändere nur den Platz):

deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ gutsy multiverse
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ gutsy multiverse
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ gutsy-updates multiverse
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ gutsy-updates multiverse

Ans Ende der Datei können wir entweder einfach nur die Quellen eintragen oder wir schreibe, was ich empfehle, noch einen Kommentar hinzu dazu setzen wir einfach ein # vor den Text, ich empfehle 2 #, da mit einer # oft Quellen auskommentiert (aus geqoutet) werden.

Beispiel:

## Unsere Quellen
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ gutsy multiverse
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ gutsy multiverse
deb http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ gutsy-updates multiverse
deb-src http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ gutsy-updates multiverse

Nun müssen wir das ganze nur noch speichern in dem wir und des Speicherbuttons bedienen, oder wir benutzen die Tastenkombination „strg + s“.

Um die neu eingetragenen Quellen zu benutzen müssen wir sie noch einladen, dass geht mir der Folgenden Zeile:
sudo apt-get update

apt-get ist der „Installationmanager“ unter Ubuntu. Nach dem einladen stehen die Programme aus der Quelle für die Installation bereit.

Mit dem Shell Editor nano ist es das gleiche Spielchen, ihr müsst nur mit ihm umgehen können. Hier gibt es eine Anleitung für den Editor.

Zum Schluss noch eine Sache die ihr ändern solltet, und zwar sind die universe quellen in der sources.list noch auskommentiert, diese Quellen enthalten alle Programme, dessen Lizenz evtl nicht Frei ist.

Um diese Quellen nun auch nutzen zu können müssen wir einfach die Rauten (#) entfernen.

Vorher:

screenshot7.png

Nachher:

screenshot9.png

Danach müssen wir nur noch wie eben gelernt apt-get update ausführen.

2 Gedanken zu „Wie bearbeite ich meine Paketquellen?

  1. Pingback: Wie installiere ich ein Programm? - Ubuntu hilfe

  2. Pingback: Wie kriege ich alle Videos unter Ubuntu zum laufen? - Ubuntu hilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.