Verbindungsverlust von WLAN vermeiden bei mehreren Access Points

In größeren Bürogebäuden gibt es häufig für ein WLAN-Netzwerk mehrere „Access Points“, welche das Netzwerk bereitstellen. Es kann vorkommen dass es zu Verbindungsabbrüchen kommt, so dass das Betriebssystem zwischen Access-Points wechselt, weil die Signalstärke schwankt.

Ein kurzer Blick in „dmesg“ gibt Aufschluss ob das Problem vorliegt:

[ 3823.227991] wlp0s20f3: RX AssocResp from 00:a0:57:78:fc:76 (capab=0x511 status=0 aid=3)
[ 3823.233141] wlp0s20f3: associated
[ 3823.318746] wlp0s20f3: Limiting TX power to 27 (30 - 3) dBm as advertised by 00:a0:57:78:fc:76
[ 3831.358988] wlp0s20f3: deauthenticated from 00:a0:57:78:fc:76 (Reason: 2=PREV_AUTH_NOT_VALID)
[ 3831.798143] wlp0s20f3: authenticate with 00:a0:57:79:0b:42
[ 3831.800677] wlp0s20f3: send auth to 00:a0:57:79:0b:42 (try 1/3)
[ 3831.841099] wlp0s20f3: authenticated
[ 3831.844941] wlp0s20f3: associate with 00:a0:57:79:0b:42 (try 1/3)
[ 3831.847692] wlp0s20f3: RX AssocResp from 00:a0:57:79:0b:42 (capab=0x511 status=0 aid=4)
[ 3831.851960] wlp0s20f3: associated
[ 3831.867585] wlp0s20f3: Limiting TX power to 27 (30 - 3) dBm as advertised by 00:a0:57:79:0b:42
[ 3832.417745] wlp0s20f3: deauthenticated from 00:a0:57:79:0b:42 (Reason: 2=PREV_AUTH_NOT_VALID)

Wie man sehen kann wird das Netzwerk „deauthenticated“ vom Access Point „00:a0:57:78:fc:76“ und dann später mit dem Access Point „00:a0:57:79:0b:42“ verbunden. Leider entsteht dabei ein kurzer Aussetzer des Internets.

Um dem entgegenzuwirken kann manden Access Point selber festlegen. Man könnte einfach einen der Access Points wählen von dem man gerade „deauthenticated“ wurde, allerdings ist es eleganter vorher kurz zu prüfen welcher Access-Point am nächsten ist. Dazu folgendes in die Kommandozeile eingeben:

ubuntu@ubuntu:~$ nmcli -f all  dev wifi list | grep -i [name des access points, hier ("XXX")]
AP[1]   XXX      436F6[...]6572          00:A0:57:78:FC:77  Infra  1     2412 MHz  130 Mbit/s  100     ▂▄▆█  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/128 
AP[4]   XXX      436F6[...]6572          00:A0:57:79:0B:42  Infra  100   5500 MHz  270 Mbit/s  85      ▂▄▆█  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/164 
AP[6]   XXX      436F6[...]6572          00:A0:57:78:FC:76  Infra  100   5500 MHz  270 Mbit/s  83      ▂▄▆█  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  yes     *       /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/162 
AP[8]   XXX      436F6[...]6572          00:A0:57:79:0B:43  Infra  5     2432 MHz  130 Mbit/s  80      ▂▄▆_  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/184 
AP[10]  XXX      436F6[...]6572          06:A0:57:78:FD:DF  Infra  13    2472 MHz  130 Mbit/s  77      ▂▄▆_  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/156 
AP[11]  XXX      436F6[...]6572          06:A0:57:78:FC:7B  Infra  9     2452 MHz  130 Mbit/s  70      ▂▄▆_  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/157 
AP[16]  XXX      436F6[...]6572          06:A0:57:78:FD:DE  Infra  100   5500 MHz  270 Mbit/s  67      ▂▄▆_  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/165 
AP[18]  XXX      436F6[...]6572          06:A0:57:78:FC:86  Infra  132   5660 MHz  270 Mbit/s  67      ▂▄▆_  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/166 
AP[20]  XXX      436F6[...]6572          00:A0:57:78:FC:6F  Infra  5     2432 MHz  130 Mbit/s  65      ▂▄▆_  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/101 
AP[22]  XXX      436F6[...]6572          06:A0:57:78:FC:7A  Infra  132   5660 MHz  270 Mbit/s  65      ▂▄▆_  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/168 
AP[25]  XXX      436F6[...]6572          06:A0:57:78:FC:87  Infra  1     2412 MHz  130 Mbit/s  59      ▂▄▆_  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/151 
AP[26]  XXX      436F6[...]6572          00:A0:57:78:FC:6E  Infra  100   5500 MHz  270 Mbit/s  55      ▂▄__  WPA2         (none)                    pair_ccmp group_ccmp psk      wlp0s20f3  no              /org/freedesktop/NetworkManager/AccessPoint/169 

Die Zeile mit der höchsten „Treppe“ hat die beste Signalstärke. Den BSSID-Wert kopieren, hier z.B: „00:A0:57:78:FC:76“

Und dann in die Wifi-Settings gehen:

WLAN Einstellungen

Anschließend auf das entsprechende Zahnrad klicken bei dem Netzwerk bei dem man die BSSID festlegen möchte. In dem aufpoppenden Menü auf den Reiter „Identity“ klicken und in dem Selektionsmenü „BSSID“ die entsprechende „BSSID“ auswählen

BSSID auswählen

Die Disconnects sollten der Vergangenheit angehören!

Wichtig ist allerdings zu wissen, dass wenn man den Platz wechselt muss der Prozess wiederholt werden oder die BSSID-Auswahl rückgänig gemacht werden, sonst verbindet sicher das Betriebssystem mit dem Access-Point der nun eventuell zu weit weg ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.