Die beste 3,5″ Festplatte?

Welche traditionelle Festplatte – also diese alten mechanischen 😉 – ist die Beste?

Zunächst muss man Fragen welche Kriterien man ansetzt. Spontan fallen mir da die folgenden ein:

  • Lebensdauer
  • Preis pro GB
  • Zugriffsgeschwindigkeit

Lebensdauer ist für mich im privaten Umfeld das wichtigste Kriterium, denn sonst brauche ich die Daten gar nicht erst zu speichern. An zweiter Stelle rangiert der Preis pro GB. Die Zugriffsgeschwindigkeit ist – mir persönlich – fast egal, da es bei jeder Platte zum Abspielen von Multimediainhalten reichen sollte und wenn es wirklich flott gehen soll, dann greift man zur SSD und nicht zu einer HDD.

 

Also welche Festplatte ist am langlebigsten? Diese Frage hat vor einigen Wochen der Cloud-Storage-Betreiber Backblaze beantwortet, wie die Beschreibung „Storage“ schon vermuten lässt speichert Backblaze viele Daten und hat somit eine ziemlich große Stichprobe quer über die verschiedenen Festplattenhersteller.

Das Ergebnis für ist in folgender Grafik zusammengefasst:

blog-drive-failure-by-manufacturer1

Der erste graue Balken steht jeweils für das Jahr 2013 und der jeweilige farbige Balken für das Jahr 2014.

Auf den ersten Blick sticht natürlich das katastrophale Ergebnis von Seagate heraus. Die 1,5TB und 3TB Festplatten scheinen eine Katastrophe zu seien. Im Jahr 2014 hat man offensichtlich nur besoffen produziert, anders ist eine so hohe Fehlerrate nicht zu erklären. Bei der 4TB Festplatte sieht es deutlich besser aus, aber will ich so einem Hersteller vertrauen? Eher nicht, zumal ich persönlich auch schlechte Erfahrungen mit Seagate-Platten gemacht habe: Nach einem Gehäusewechsel hat eine 250GB Festplatte von Seagate nur noch knirschen von sich gegeben. Zugegeben die Festplatte hat – ausgeschaltet – einen leichten Schlag erlitten, aber das ist mir auch schon mit anderen Platten passiert und die laufen noch. Also Seagate kriegt von mir die Empfehlung: Hau bloß ab!

Bei Western Digital sieht es auch nicht so knorke aus, aber es ist noch im Rahmen. Die 3TB Festplatten aus dem Jahre 2014 scheinen zwar häufig an einem Montag produziert worden zu sein, aber was solls.

Klarer Gewinner ist HGST. Dort scheint man ausschließlich nüchtern zu produzieren, keine Plattenversion hat eine Fehlerrate über 3%. HGST stand übrigens einmal für „Hitachi Global Storage Technologies“ und war der Zusammenschluss von der hinzugekauften IBM Festplattensparte und Hitachi. Heute ist es, witzigerweise, eine Western Digital Tochter und firmiert unter dem heute bedeutungslosen Kürzel „HGST“. Wobei Teile der 3,5″-Fertigung an Toshiba abgegeben wurden, aus kartellrechtlichen Gründen. So, jetzt kannst du lieber Leser mit dem Trivia-Wissen punkten und ich habe Wikipedia zitiert, jetzt aber weiter mit den Festplatten.

Was ist ein Defekt bei Blackblaze überhaupt? Das Unternehmen listet die folgenden 3 Gründe:

  • Die Festplatte läuft nicht an oder verbindet sich nicht mit dem Betriebssystem
  • Die Festplatte synchronisiert sich nicht im RAID
  • Die SMART-Daten zeigen Werte über der Maximalgrenze von Backblaze an.

Welche Festplatten sollte man jetzt kaufen? Dazu schauen wir uns erst mal die Typen Aufschlüsselung an und anschließend die Preise auf Amazon.

Stand 27.02.2015
Name/Model Größe Preis/Preis pro GB JährlichFehlerrate Amazon-Link
HGST Deskstar 7K2000(HDS722020ALA330) 2.0 TB 69,99€/0,02333ct 1.1% Klick
HGST Deskstar 5K3000(HDS5C3030ALA630) 3.0 TB N/A 0.6% N/A
HGST Deskstar 7K3000(HDS723030ALA640) 3.0 TB 299€ / 0,0996666 2.3% Klick
HGST Deskstar 5K4000(HDS5C4040ALE630) 4.0 TB 169,99€ / 0,056663333 0.9% Klick
HGST Megascale 4000.B(HGST HMS5C4040BLE640) 4.0 TB 313,93€ / 0,104643333 1.4% Klick
HGST Megascale 4000(HGST HMS5C4040ALE640) 4.0 TB 179€ / 0,04475 0.5% Klick
Toshiba DT01ACA Series(TOSHIBA DT01ACA300) 3.0 TB 104,89€ / 0,034963333 3.7% Klick
Western Digital Red 3 TB(WDC WD30EFRX) 3.0 TB 129,75€ / 0,04325 6.9% Klick
Western Digital 4 TB(WDC WD40EFRX) 4.0 TB 181,89€ / 0,0454725 0.0% Klick
Western Digital Red 6 TB(WDC WD60EFRX) 6.0 TB 274,28€ / 0,045713333 3.1% Klick

Disclaimer: Ich übernehme keine Verantwortung dass alle Preise und Links korrekt sind. Das heraus suchen ist eine ziemlich stumpfe Arbeit, da passiere schon mal Fehler, aber ich glaube ich habe alles richtig gemacht.

Welche sollte man denn jetzt nehmen? Ich denke die Entscheidung sollte jeder selber treffen. Einfach die Fehlerrate anschauen, das in Bezug setzen mit dem Preis pro GB und man kriegt einen Eindruck.

So viel zum Thema Festplatten, jetzt noch ein bisschen zu Backblaze:

Backblaze bietet Cloud-Storage zu einem unfassbar niedrigen Preis an: Für 5€ im Monat erhält man unlimitierten Speicherplatz, voll verschlüsselt + man kann seine eigene Verschlüsselung vorschalten. Das ist eine ziemliche Kampfansage, leider bietet Backblaze keinen Linux-Client an, also kann ich es leider nicht testen :/.

 

Quellen:

https://www.backblaze.com/blog/best-hard-drive/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.